Suche

Prüfadaption
Ergonomisch

Bei kundenspezifischen Prüfadaptionen legen wir äussersten Wert auf eine sichere und einfache Handhabung. Anzeig – und Bedienelemente werden unter Beachtung aktueller ergonomischer Richtlinien konzipiert und gefertigt. Schlauch- und Kabelverbindungen dürfen die Handhabung nicht erschweren. Bedien- und Anzeigeelemente müssen im direkten Aktionsbereich des Werkers angeordnet werden.

 

Versuchsabteilung

 

Erproben – Erkennen – Entwickeln.
Für die Erprobung von alternativen Verfahren zur Dichtheitsmessung steht unsere Versuchsabteilung zur Verfügung. Dokumentierte Lohnlecksuchen kleinerer Stückzahlen zur Prüfmittelfreigabe als auch die Anfertigung von Versuchsadaptionen werden hier zentral gesteuert.

Folgende Systeme stehen ständig zur Verfügung:

  • Helium Massenspektrometer Lecksucher bis 1 x 10E-12 mbar l/s
  • Multigas Massenspektrometer bis 1 x 10E-7 mbar l/s
  • SF6 Lecksucher bis 1 x 10E-8 mbar l/s – 0,1 ppm
  • SF6 Photoakustisches Nachweissystem bis 0,3 ppb
  • VOC PID Gasdetektor bis 1 ppb
  • Klimakammer – 40°C … + 110°C // 20% … 95 % rH

Sondergeräte

Kleinstserien oder Einzelstücke entstehen nach Kundenvorgabe in unserer Abteilung Sondermesstechnik. Die jeweilige Aufgabenstellung wird stets dem gesamten ISM-Projektteam vorgestellt, um eine breite Palette von Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Gutes Design und ansprechende, applikationsgerechte Oberflächenbearbeitung sind ein immer wichtiger werdendes Kriterium für ein motiviertes und schonungsvolles Umgehen der Mitarbeiter in der Fertigung mit den jeweiligen Prüfeinrichtungen. Eine komplexe Software ermöglicht in Verbindung mit modernen Touch-Screens die deutliche Verminderung von Bedienelementen. Benötigte Schaltfelder werden nur bei Bedarf eingeblendet, weswegen auch ungeübte Bediener schnell und sicher mit den Systemen umgehen können.

Innovativ

Bei Neukonstruktionen oder bei der Verbesserung bereits bestehender Systeme bemühen wir uns immer um die “eleganteste” Lösung. Bedienung, Baugrösse, Handhabung, Gewicht und Design müssen in perfekter Abstimmung mit dem jeweiligen Prüfauftrag harmonieren. Das daraus entstehende Verbindungsglied zwischen Prüfling und Messgerät muss für jeden Bediener einfach und sicher anwendbar sein. Lange Standzeiten der verwendeten Komponenten und Dichtungen sind ein Garant für unterbrechungsfreie Prüfungen für Jahre, auch im 3-Schicht-Betrieb.

Praxistauglich

Auch komplexe Lecksuch- und Messgeräte müssen einfach und sicher in der Bedienung sein. Die ISM Integrationslösungen betten diese Systeme in eine industrielle Umgebung ein und schaffen Schnittstellen mit übersichtlicher Bedienstruktur für den Werker. Mit kalibrierten Prüfnormalen (STDLEAK) kann die vollständige Messeinheit jederzeit rückführbar auf internationale Normen überwacht werden.

Prüfsysteme, Vorrichtungsbau - Allgemein

ISM entwickelt und liefert individuelle, schlüsselfertige Prüfsysteme für die industrielle Dichtheitsmessung. Unsere Lösungen reichen von Druckabfallmesseinrichtungen bis hin zu komplexen Integrallecktestanlagen und sind in vielfältigen Anwendungsbereichen einsetzbar.

Die Auswahl des für die jeweilige Applikation geeigneten Verfahrens ist von vielen Faktoren abhängig, wie zum Beispiel einer geforderten Grenzleckrate, der Beschaffenheit des Prüflings, dem Prüfdruck, der Anzahl der zu prüfenden Stücke oder den Prüfkosten. Mit den derzeit auf dem Markt erhältlichen Messgeräten und Sondereinrichtungen lässt sich inzwischen nahezu jede Applikation technisch und wirtschaftlich sinnvoll lösen.

Mit der Wahl des geeigneten Prüfverfahrens und der dafür vorgesehenen Messgeräte ist in der Regel auch eine Prüfadaption zur Aufnahme des Werkstücks gefordert. Im einfachsten Fall wird der Prüfling über einen frei beweglichen, manuell geführten Schnellanschluss mit dem Messgerät verbunden. Die meisten Prüfungen verlangen jedoch nach einem erhöhten Automatisierungsgrad, bei dem sich die Bedienung auf das Einlegen und Entnehmen des Prüflings beschränkt. Die Adaption wird in diesem Fall pneumatisch oder hydraulisch durch die Vorrichtung herbeigeführt.

Wissenswertes

Wie sicher ist die Kalibrierung?

Sicherheit und Kalibrierung

Die Sicherheit der Bedienpersonen wird durch entsprechende Umkleidungen der Vorrichtung sowie geeignete Zweihandstartverfahren oder zugelassene Lichtvorhänge gewährleistet. Eine eindeutige GUT/SCHLECHT – Aussage und damit Quittiermaßnahmen bei einer SCHLECHT – Meldung sowie optional überwachte Schlechtteilschleusen verhindern die Vermischung von geprüften Werkstücken.

Alle von ISM gelieferten Dichtheitsmesseinrichtungen werden mittels zertifizierter Kalibriernormale überprüft, die zumeist in einem dichten Werkstück eingebaut werden. Wird die Verschlusskappe des Kalibrierlecks geöffnet, muss das System “SCHLECHT” anzeigen, bei geschlossenem Leck erscheint die Meldung “GUT”. Diese Überprüfung repräsentiert den gesamten Betriebs-Prüfzustand der Einrichtung und des verwendeten Messgerätes mit dem adaptierten Prüfling.

Kann man einen Druckabfall messen?

Druckabfall

Die Druckabfallmessung ist die günstigste Prüfmethode für Serienbauteile – trocken, sauber und weitverbreitet. Durch den Einsatz von Spezialmessgeräten (z.B. Micro-Volumen) eignet sich die Druckabfallmessung auch für bis dato im Rahmen der Differenzdrucktechnik unmögliche Messaufgaben.

Jetzt Händler in Ihrer
Nähe finden

Jetzt suchen